Traumdeutung Geburt

Der Traum über eine Geburt wird meist als etwas Positives erlebt. Das Traumsymbol kann hier sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftauchen. Bei Frauen ist es meist der Hinweis auf eine neue Lebenseinstellung. Männern hingegen zeigt die Geburt die Realisierung großer Vorhaben an. Der Traum von einer Geburt gilt allgemein als ein Zeichen für gravierende Veränderungen. Symbolisch betrachtet kann eine Geburt als Wiedergeburt ausgelegt werden. Das Loslösen von Altvertrautem und ein Neubeginn stehen entweder unmittelbar davor oder werden vom Träumer erwünscht. Die Geburt steht für einen Anfang, der sowohl materieller, spiritueller als auch seelischer Natur sein kann. Um dies zu entscheiden, müssen bei der Traumdeutung Geburt die Lebensumstände des Träumers und die Details des Traumes genauer betrachtet werden.

Begleitumstände des Traumes für die Traumdeutung

Die Begleitumstände eines Traumes sind für dessen Bedeutung äußerst relevant. Diese müssen für eine gute Traumdeutung näher analysiert werden. Denjenigen, der in seinem Traum selbst ein Kind zur Welt bringt, erwarten neue Möglichkeiten. Bei einer Frau kann der Traum Geburt tatsächlich auf eine Schwangerschaft oder auch den Wunsch danach hinweisen. Oft erfährt eine sensible Frau den Zustand durch ihr Unterbewusstsein, bevor eine Schwangerschaft überhaupt festgestellt werden kann.

Traumdeutung-GeburtVerläuft die Geburt reibungslos und glücklich ab, dann wird auch den Träumer bald glückliche Zeiten erwarten. Sorgen werden weniger und Wünsche gehen in Erfüllung. Weniger glücklich verläuft hingegen eine schwere Geburt. Diese kann auf eine Erkrankung oder auf einen Verlust hinweisen. Es könnte beispielsweise eine Trennung von einer geliebten Person oder das Scheitern von Plänen bevorstehen.

Die Geburt eines Sohnes steht symbolisch für künftige Erwartungen und Zukunftspläne. Ein Mädchen hingegen könnte auf die Entstehung einer neuen Liebesbeziehung hinweisen. Ebenso steht das weibliche Geschlecht für Kreativität und Potenzial, das darauf wartet, ausgeschöpft zu werden. Es könnte als Ansporn ausgelegt werden, sich selbst zu verwirklichen und dadurch innerste Wünsche zu realisieren.

Für denjenigen, der hingegen seine eigene Geburt sieht, ist das Symbol ein Hinweis darauf, dass neue Pläne anstehen. Damit diese erfolgsversprechend realisiert werden können, sollte jedoch von Altvertrautem losgelassen werden.
Positiv ist auch ein Traum, bei dem ein Tier gebährt. Auch hier stehen dem Träumer künftig neue Chancen bevor, bei denen er nur zugreifen braucht.