Traumdeutung Spinne

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass jeder Mensch jede Nacht träumt. Jeder Traum hat seine Bedeutung und enthält hilfreiche Informationen für den Träumenden. In den Träumen spiegeln sich gewöhnlich die Dinge, die tagsüber gemacht wurden oder über die intensiv nachgedacht wurde. Die Trauminhalte des Träumenden werden normalerweise durch das bewusste, zielgerichtete Denken des Träumenden beschnitten – und somit auch die Ratschläge und Informationen, die der Träumende konstruktiv nutzen könnte. Viele Menschen träumen von Tieren, oft von Spinnen. Diese Tierchen können im Traum, wie auch im realen Leben schnell zum Alptraum werden. Deshalb lohnt sich die Traumdeutung Spinne ganz besonders.

Spinnen-Träume richtig interpretieren

Spinnen zählen nicht gerade zu den hübschen Tieren. Die acht langen Beine und der winzige Körper wirken nicht sehr vertrauenswürdig. Werden kleine Spinne oftmals noch toleriert, lösen die größeren Artgenossen bei vielen Menschen Panikattacken aus. Die Spinnenphobie ist eine weit verbreitete Angststörung. Auch in den Träumen ist die Spinne ein negatives Symbol und steht für Misstöne, Angst und Panik. In der Traumdeutung wird die Spinne auch mit Intrigen und Lügen gleichgesetzt. Für eine genaue Traumdeutung Spinnen ist es wichtig, dass der Traum sofort nach dem Aufwachen aufgeschrieben wird. Träume beginnen nach wenigen Minuten zu verblassen. Schon acht Minuten nach dem Aufwachen können sich die meisten Menschen nicht mehr an ihre Träume erinnern. Bei der Traumdeutung darf nicht vergessen werden, dass die Spinne zwar Tendenzen vorgibt, aber die Bedeutung des Symbols für jeden von uns verschieden sein kann. Ebenso spielt die Größe der Spinne eine Rolle, knüpft sie ein Netz oder wird sogar von einem Biss geträumt.

Wie man aus seinen Träumen geistige Führung erhält

Traumdeutung-SpinneTräume können führen und helfen, wenn sich Lebensziele gesetzt wurden und bestimmte Ideale angestrebt werden. Spinnt das Tier im Traum ein Netz, bedeutet das, dass ehrliche Arbeit immer belohnt wird. Das Ziel könnte etwa bei langer Arbeitslosigkeit die Motivation für Bewerbungen oder Vorstellungsgespräche sein. Hängt die Spinne im Traum an einem dünnen Faden, so rät sie dem Träumenden zu mehr Vorsicht. Selbst das größte Glück ist vergänglich. Wird von vielen Spinnen geträumt, so weist das immer auf Unzufriedenheit und Sorgen hin. Das kann beruflicher oder privater Natur sein. Panik- und Angstattacken im Traum können denen im realen Leben sehr ähnlich sein. Angst den Job zu verlieren, Angst um den Partner oder die Angst um die Kinder machen sich in den Träumen bemerkbar.

Probleme können durch bewusste Steuerung unbewusster Vorgänge gelöst werden. Zunächst muss identifiziert werden, was den Träumenden bedrängt. Dann lenkt der Träumende diesen speziellen Traum zu einer konstruktiven Lösung hin, die vom bewussten Teil des Träumenden konstruiert wurde.