Traumdeutung Kuss – Küssen im Traum

Auch wenn es sich zunächst fast logisch anhören mag, dass ein Kuss im Traum einen erotischen Bezug herstellt, stimmt dies nur bedingt. Der Kuss ist zwar de erste Schritt im Zusammenhang mit einem Encounter mit einer anderen Person, er hat aber auch eine eigenständige Qualität. Bei der Traumdeutung des Küssens sollte man darum auch zwischen einem Kuss, den man einer bekannten Person gibt, und einem Kuss unterscheiden, den man einem Fremden gibt bzw. von ihm erhält, unterscheiden. Wer morgens erwacht und gerade noch im Traum einen sympathischen Menschen geküsst hat, trägt dieses Erlebnis sicher positiv in den Tag mit hinein. Manchmal kann ein solcher Traum sogar einen Hinweis darauf geben, dass man in jemanden verliebt ist, ohne sich dessen bewusst gewesen zu sein.

Einen Fremden küssen

Anders verhält es sich natürlich, wenn man sich küssend mit einem völlig Fremden wieder findet. Ein solcher Traum kann erst einmal ganz profan auf ein Defizit hinweisen, gerade, wenn man Single ist und tatsächlich lange Zeit niemanden mehr geküsst hat. Der Kuss als Symbol für Intimität und Nähe zu anderen Menschen kann hier ganz klar sagen, dass etwas fehlt im Leben, dass nur Arbeit und Pflichten nicht ausreichen und man sich auch wieder mehr mit den leichten und sexuellen Seiten des Lebens beschäftigen sollte.

Ein Kuss als Übergriff

Traumdeutung-KussNun kann ein Kuss, wenn er nicht erwünscht ist, auch bedeuten, dass hier eine Grenze überschritten wurde. Wenn im Traum jemand einen küsst, womöglich noch an sich presst, steht eine solche Situation für Ohnmacht, für ein Ausgeliefertsein. Daraufhin könnte man überprüfen, ob es im Leben eine Situation grundsätzlicher Art gibt, die Ohnmacht etc. bedeutet. Ist die Arbeitssituation oder auch die familiäre Situation so geartet, dass man sich umklammert und in Zwängen verfangen wieder findet? Lässt sich daran, zumindest in Ansätzen oder kleinen Schritten, etwas ändern? Das ist sicher einen näheren Blick wert.

Erotische Gelüste in ungewohnten Bahnen

Wenn ein Mann davon träumt, einen anderen Mann zu küssen, egal, ob dies ein real existierender Mann ist oder ein Fremder, kann dies natürlich gut als Zeichen zu werten sein, dass es auch Bedürfnisse in dieser Richtung gibt, die man bisher nicht wahrhaben wollte, weil sie sozial nicht gewünscht sind, man ein anderes Selbstbild hat. Hier einmal näher hinzusehen, kann eventuell etwas schmerzhaft sein, aber es geht im Leben ja nicht darum, anderen Menschen zu gefallen, sondern darum, ein glückliches Leben zu führen. Wenn dies eben Männer eischließt, was sollte daran schlecht sein?